Berufliches Lernen

Qualitätsbereich 4

Ziel des beruflichen Lernens ist es, dass Azubis am Ende ihrer Ausbildung in der Lage sind, im erlernten Beruf auf dem Niveau von Fach-
arbeitern zu arbeiten –  so, wie es das jeweilige Berufsbild beschreibt. Das Hineinwachsen in den Beruf gelingt am besten, wenn ihnen herausfordernde Aufgaben übertragen werden, die für den jeweiligen Beruf charakteristisch sind.

Eine Qualitätsausbildung beteiligt Auszubildende daher schon früh an der Bearbeitung realer Arbeits- und Kundenaufträge (Lernen im Prozess der Arbeit). Diese sollten im weiteren Verlauf der Ausbildung zunehmend selbstständig bearbeitet werden. Aufgabe der Ausbilder ist es, immer wieder neue Arbeitsaufgaben zu gestalten, die das richtige Maß an neuen Herausforderungen beinhalten. So wird ein kontinuierlicher Kompetenzzuwachs am ehesten gewährleistet.

Wie gut erfüllt Ihr Unternehmen diese zentrale arbeits- und berufspädagogische Aufgabe?